header

Liebe Akteure und Akteurinnen von Bauern, Hippies, Feuerwehr!
Liebe Feuerwehr,
Liebe Öwerpetters,
Liebe Landfrauen,
Liebe Xambas,
Lieber Bürgermeister,
Liebe IHG,
Lieber Bauhof,
Liebe Ratskellerturmuhr,
Liebe Bauern und Bäuerinnen,
Liebe Pepinillos,
Lieber Strassenkehrer,
Liebe Solawi,
Liebes Blasorchester,
Liebes Salonorchester,
Liebe Stadtverwaltung,
Liebes Ordnungsamt,
Liebe Grafen,
Liebe Kutschfahrenden,
Liebe Pferde,
Liebe Rüsen,
Lieber Probst,
Liebe Tangotanzende,
Liebes Schaf,
Liebe Afrotanzende,
Liebe Schützengilde,
Lieber Krani Boogie,
Liebe Salsa-Paare,
Lieber Akkordeonspieler Buxe,
Liebes Marionettentheater,
Liebes Cello-Ensemble,
Lieber hundertstimmiger Schrei,
Lieber Posaunenchor,
Liebe Verliebte,
Lieber Verliebter,
Lieber Kiliano-Chor,
Liebe Retter der Aussteuer-Truhe,
Liebe Lüchower Geschäftsleute mit an den Marktplatz angrenzenden Geschäfte und Fenster,
Liebe Schaulustige,
Liebe Vertikaltuch-Akrobatin,
Lieber Feuerpoi schwingender Dämon,
Liebe Fußballer,
Liebe Trabbi Fahrerin,
Liebe Skateboarder,
Liebe Wendlandconnection,
Lieber Jan am offenen Fenster,
Liebe Nele mit Blockflöte,
Liebe Ärzte,
Lieber Lanz-Bulldog Fahrer,
Liebe Drehleierspielerin,
Liebes Altentheater,
Liebe IDAS,
Liebe Clowns,
Liebe Trecker mit Strohballen,
Lieber Betrunkener,
Liebe klatschnasse Person,
Liebes Motorsägenorchester,
Liebe Friday for Future Aktivist*innen,
Lieber Hochzeitsbitter,
Liebe Wendlandhippies,
Liebe Vorbeigehende,
Liebe schwarzen Kapuzen,
Lieber Entenfahrer,
Liebe Marlen und Lieber Michel,
Liebe Helfer*innen,
Liebes Teufelchen,

Ein Landkreis macht Theater! das sollte unser Motto sei. Die Idee war ein aus möglichst vielen ganz unterschiedlichen Gruppen zusammengewürfeltes Spektakel. Ein Paukenschlag sollte es sein, eine alle verbindende große Freude!

Über 150 Menschen

aus den unterschiedlichsten Gruppen, Vereinen, Clubs, Orchestern, der Feuerwehr,

aus Brauchtumspflege, Bands, Tanzende, Motorrad- und Rollator Fahrende

und Erdbeertorte Essende sollten zusammenkommen, zusammen proben, lachen,

sich begegnen und gemeinnsam an einem großen wunderbaren Bürger*innentheater-Projekt wirken und werkeln.

Ein erstes hochmotiviertes Treffen mit vielen Beteiligten gab Anfang März 2020 im Ratskeller in Lüchow. Begeisterung lag in der Luft, die Ideen sprudelten nur so. Eine Woche später: der erste LOCKDOWN...

Seitdem haben wir verschoben, verschoben, und noch einmal verschoben. Wir haben nach Kräften versucht, die Flamme am Leben zu halten, die Begeisterung nicht verlöschen zu lassen. Doch die angekündigten Lockerungen kommen zu spät und - wir wagen es nicht uns noch einmal in Sicherheit zu wiegen.

Noch einmal verschieben geht nun auch nicht mehr: unser Hauptförderer teilte uns mit Bedauern mit, dass das Projekt im Jahr 2022 abgeschlossen werden muss.

Aber wie soll das gehen? Unter diesen Umständen??

Wir müssen einsehen, dass die Kernidee, möglichst viele ganz unterschiedliche Lebenswelten Lüchow-Dannenbergs bunt zu mischen, nicht Corona-konform zu machen ist.

Mit mehr als einer Träne im Knopfloch müssen wir akzeptieren, dass auch das großartigstse Konzept in der Schublade steckenbleiben kann.

Die Begegnungen mit Euch und Ihnen, die Begeisterung die wir geteilt haben, werden wir nicht vergessen.

Wir haben viele neue Kontakte geknüpft, und werden sie für andere, aufregende gemeinsame Theaterprojekte fruchtbar machen!
Wir haben da schon so ein paar neue, größenwahnsinnige Ideen, und werden auf Euch/Sie zukommen!

Schon bald
in Lüchow
in Dörfern
im Wendland!

es grüßen Euch alle sehr herzlich und verbunden

Ursula Pehlke und Gero Wachholz
& das team von Bauern, Hippies, Feuerwehr
Freie Bühne Wendland

wir danken unseren Förderern!

kombimarke_gefoerdertbmel_ble_ptble
Logo_Stiftung-Niedersachsen

Schirmherrschaft für die Veranstaltung in Lüchow: Stadt Lüchow

Impressum | Datenschutz | Hintergrundfoto: Madeline Jost

Top